Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Inhaber:

Roman Kranz

Euroring 14, 77656 Offenburg

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Steuernummer: 22056 / 54709

advenatura, Roman Kranz, veranstaltet Erlebnisstouren, Offroadreisen, Seminare und Events mit einem Hauch von Abenteuer.
Zur Erleichterung der Verständlichkeit wurden im Folgenden alle Veranstaltungen als Reise oder Erlebnisstour bezeichnet.

1. Abschluß des Reisevertrages

Durch die Anmeldung bei advenatura, Roman Kranz bietet der Kunde einen verbindlichen Reisevertrag an. Diese Anmeldung kann über das Online-Formular auf der Internetseite www.advenatura.de, oder in schriftlicher Form an die genannte Adresse erfolgen. Mit der Anmeldung erklärt der Kunde, dass er und seine Mitreisenden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von advenatura, Roman Kranz, verstanden und akzeptiert haben. Der Vertrag kommt mit Annahme durch advenatura, Roman Kranz, in Form einer schriftlichen Bestätigung zustande. Der Kunde erhält zusätzlich zu der schriftlichen Reisebestätigung noch für jeden Teilnehmer der Reise eine Haftungsverzichtserklärung, die den Expeditionscharakter jeder Reise und Veranstaltung erklärt und mögliche, damit verbundene Risiken erläutert. Die Haftungsverzichtserklärung muss von allen Teilnehmern unterschrieben, bei advenatura, Roman Kranz, vor Reisebeginn abgegeben werden.

Die Haftungsverzichtserklärung ist ein Bestandteil des Reisevertrages ohne die die Reise nicht angetreten werden kann.

2. Leistungen des Reisevertrages

Der verbindliche Reisevertrag besteht zu diesem Zeitpunkt aus einer Reisebeschreibung mit Preisen und Leistungen bezogen auf den besonderen Charakter der Reise, und die schriftliche Reisebestätigung.

3. Leistungsänderungen und Preisänderungen

In Bezug auf den Expeditionscharakter, und den damit verbundenen besonderen Eigenschaften unserer Reisen sind Abweichungen von der Route oder Änderungen einzelner Leistungen, von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss erforderlich werden und die von advenatura, Roman Kranz, nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden zulässig, soweit die Veränderungen oder Abweichungen nicht außergewöhnlich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.

Der Kunde muss in diesem Fall unverzüglich von advenatura, Roman Kranz, über wesentliche Leistungsänderungen bzw. Abweichungen informiert werden.

Mögliche Preisänderungen sind nur dann gültig, wenn sie von beiden Seiten schriftlich bestätigt wurden.

4. Bezahlung

Mit dem Abschluss des Reisevertrages wird innerhalb von 8 Tagen eine Anzahlung in Höhe von 30% des Reisepreises gefordert.

Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet.

Die Restzahlung des Reisepreises muss innerhalb von 14 Tagen nach Veranstaltungsende erfolgen.

Wird eine Anzahlzahlung nicht rechtzeitig oder nicht vollständig geleistet, erlischt der Anspruch an der Reise, dem Event oder dem Seminar teilzunehmen und advenatura, Roman Kranz, kann den Reisevertrag auflösen.

In diesen Fällen wird die geleistete Anzahlung vom Veranstalter einbehalten.

5. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchung, Ersatzpersonen

Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Eine Reiserücktrittsversicherung ist im Reisepreis nicht enthalten. Aus Beweissicherungsgründen empfehlen wir den Rücktritt schriftlich zu erklären. Maßgebend hierfür ist der Zeitpunkt des Rücktritts bei advenatura, Roman Kranz.

Advenatura, Roman Kranz, kann bei einem Reiserücktritt oder einem nicht antreten einer Reise dem Kunden, Ersatz für bereits getroffene Reisevorkehrungen und für Aufwendungen verlangen. Bei der Berechnung eines Ersatzes sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen zu berücksichtigen.

Advenatura, Roman Kranz, kann den Ersatzanspruch unter Berücksichtigung der nachstehenden Gliederung nach der Nähe des Zeitpunktes des Rücktrittes zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschalisieren wie folgt:

bis 61 Tage vor Reisebeginn 20% des Reisepreises

ab 60. bis 30. Tag vor Reisebeginn 40% des Reisepreises

ab 29. bis 11. Tag vor Reisebeginn 80% des Reisepreises

ab dem 10. Tag vor Reiseantritt oder bei nicht antreten werden 100% des Reisepreises erhoben..

Sollten vor Reiseantritt GPS-Daten oder der genaue Streckenverlauf einer Reise an Teilnehmer übermittelt worden sein, ist im Falle eines Rücktritts durch den Kunden, ist der gesamte Reisepreis an advenatura, Roman Kranz, zu entrichten.

Als Stichtag für die Berechnung gilt der Zugang der schriftlichen Rücktrittserklärung.

Bis zum Reisebeginn kann der Reisende verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. Advenatura, Roman Kranz, kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den außergewöhnlichen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften er und der Reisende advenatura, Roman Kranz, gegenüber als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten. Im Falle eines Rücktritts kann advenatura, Roman Kranz, vom Kunden die tatsächlich entstandenen Mehrkosten verlangen.

Nimmt der Reisende einzelne Reiseleistungen anlässlich verfrühter Rückreise oder verfrühtem Verlassen der Reisegruppe, Nichterscheinen oder Verspätungen, gleich aus welchem Grund auch immer, nicht in Anspruch, wird keine Rückzahlung gewährleistet. Der Reisende ist in diesen Fällen für seine Weiter- und Heimreise in jeder Beziehung selbst verantwortlich.

6. Rücktritt und Kündigung durch Veranstalter

In folgenden Fällen kann advenatura, Roman Kranz, vor der Reise vom Reisevertrag zurücktreten bzw. nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen, wenn

6.1 bis zwei Wochen vor Reisebeginn die in der Reisebeschreibung festgelegte Mindestteilnehmerzahl zum einem festgelegten Zeitpunkt nicht erreicht wird und in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei allen Veranstaltungen bei 3 Fahrzeugen.

In jedem Fall ist advenatura, Roman Kranz, pflichtschuldig, den Kunden nach Eintritt dieser Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung zukommen zu lassen. Der Kunde erhält den bereits eingezahlten Reisepreis zurück. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt vorhersehbar sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat advenatura, Roman Kranz, den Kunden umgehend davon zu unterrichten.

6.2 Advenatura, Roman Kranz, ist berechtigt vom Reisevertrag unverzüglich zurückzutreten, wenn er vor Reisebeginn eine nachhaltige Störung der Reise durch eine in der Person wichtigen Gründen zu befürchten hat. Nach Antritt der Reise kann advenatura bei nachhaltigen oder vertragswidrigen Störungen der Reise trotz Abmahnung durch advenatura, Roman Kranz, den Reisevertrag außerordentlich und ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Kündigt advenatura, Roman Kranz, so behält er den Anspruch auf den Reisepreis, muss sich jedoch den Wert der späteren Aufwendungen anrechnen lassen.

6.3 die Reise infolge bei Vertragsschluss nicht berechenbarer höherer Gewalt bedeutend erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird, können sowohl Reisende als auch advenatura, Roman Kranz, den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, so kann advenatura, Roman Kranz, für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

6.4 Schäden am Fahrzeug des Teilnehmers vorliegen, die nicht vor Ort repariert werden können oder bei einer Havarie des Teilnehmer-Fahrzeuges. Advenatura, Roman Kranz, unterstützt den Teilnehmer bei Schäden oder einer Havarie mit den Mitteln des Organisationsfahrzeuges. Ist eine Reparatur oder Bergung mit diesen Mitteln nicht möglich, trägt der Teilnehmer diese Kosten selbst. Ein Anspruch auf Rückerstattung der Anzahlung und des zu bezahlenden Reisepreises besteht nicht, kann jedoch auf Kulanz ab dem Tag der Havarie anteilig zurückerstattet werden.

6.5 bei irreparablen Schäden am Fahrzeug der Reiseleitung, wenn im Reiseland im Rahmen der wirtschaftlichen Opfergrenze kein Ersatzfahrzeug zeitnah für die Reiseleitung bereitgestellt werden kann. In diesem Fall wird der Reisepreis anteilig zurückerstattet.

Advenatura, Roman Kranz, haftet nicht für die anfallenden Stornogebühren für Vor-/Nachprogramme, die bei anderen Leistungsträgern/Veranstaltern gebucht worden sind.

Ebenso besteht kein Anspruch auf Schadensersatz für in Eigenregie erbrachten Auslagen und Fremdleistungen wie Visa, Impfungen, Ausrüstungsmaterialien, Flug- oder Bahntickets, etc.

Ein Anspruch auf Schadensersatz wegen eines Rücktritts durch advenatura, Roman Kranz, besteht nicht.

7. Gewährleistungen

7.1. Der Kunde kann gegenüber advenatura, Roman Kranz, Abhilfe verlangen, wenn die Reiseleistung nicht vertragsgemäß erbracht wird. Dieser Mangel muss umgehend gegenüber advenatura, Roman Kranz, angezeigt werden .Advenatura, Roman Kranz, können in der Weise Abhilfe bewirken, dass eine gleichwertige Ersatzleitung erbracht wird.

7.2. Für eine nicht vertragsgemäße Erbringung der Reise kann der Reisende eine entsprechende Minderung des Reisepreises verlangen, wenn es sich nicht nur um einen unbedeutenden Mangel handelt. Diese Minderung tritt nicht ein, wenn es der Reisende schuldhaft unterlässt, den Reisemangel anzuzeigen.

7.3 Wird durch einen Mangel die Reise erheblich beeinträchtigt, so kann der Reisekunde den Reisevertrag kündigen. Eine Kündigung des Reisevertrages durch den Kunden ist jedoch nur dann zulässig, wenn der Veranstalter keine zumutbare Abhilfe leistet, nachdem der Kunde hierfür eine angemessene Frist gesetzt hat. Einer Fristsetzung bedarf es nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist, von advenatura, Roman Kranz, verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung durch ein besonderes Interesse des Kunden gerechtfertigt ist.

7.4 Der Reiseteilnehmer (Mindestalter gemäß den gesetzl. Bestimmungen) ist verpflichtet, für die jeweiligen Reisegebiete eine ausreichende Kfz-Haftpflichtversicherung, Versicherungskarte, Reisekranken- und Unfallversicherung, welche auch den Rücktransport im Krankheits- oder Notfall abdeckt, selbst abzuschließen und bei Bedarf eine gültige Fahrerlaubnis bzw. einen internationalen Führerschein mitzuführen. Advenatura, Roman Kranz, übernehmen hierfür keine Haftung.

8. Haftung

Advenatura, Roman Kranz, haftet nicht bei Schadensansprüchen nach Unfällen, die von Selbstfahrern selbst verursacht, oder die durch Dritte verschuldet werden. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Advenatura, Roman Kranz, haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht für:

a) die Richtigkeit der Beschreibung der Reiseleistungen

b) die umfangreiche Reisevorbereitung

c) die ordnungsgemäße und gewissenhafte Erbringung der vereinbarten Reiseleistungen.

d) die gründliche Auswahl und Aufsicht der Leistungsträger

e) Mit der Anmeldung zu einer Erlebnisstour geht advenatura, Roman Kranz, von der Annahmen aus, dass alle Teilnehmer, die innerhalb der Veranstaltung Fahrer eines Kraftfahrzeugs sind, eine gültige Fahrerlaubnis der jeweiligen Fahrzeugklasse besitzen.

f) Advenatura, Roman Kranz, behalten sich das Recht vor, jeden Teilnehmer, bei dem der begründete Verdacht eines Restalkoholwertes gegeben ist oder der unter Drogen steht, von Veranstaltungen jeglicher Art auszuschließen.

g) Bei Fremdveranstaltungen geht advenatura, kein Rechtsgeschäft mit den Veranstaltungsteilnehmern ein und ist frei von jeder Haftung aus diesen Geschäften.

9. Mitwirkungspflicht

9.1 Der Reisende ist verpflichtet, bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, mögliche Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Reisende ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich advenatura, Roman Kranz, zur Kenntnis zu geben. Advenatura, Roman Kranz ist dann beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt es der Reisende schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein (siehe Punkt 7.)

9.2 Für die Dauer der Reise ist das Fahren unter Alkohol- und Medikamenteneinfluss nicht gestattet. (Siehe 6.2)

10. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Reisende innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber dem Advenatura, Roman Kranz, geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Reisende Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist. Vertragliche Ansprüche des Reisenden verjähren gemäß § 651 g II iVm § 651 m 2, nach einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. Hat der Reisende solche Ansprüche geltend gemacht, so ist die Verjährung bis zu dem Tag gehemmt, an dem advenatura, Roman Kranz, die Ansprüche schriftlich zurückweist. Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren in drei Jahren.

11. Visa-, Pass- und Gesundheitsvorschriften

Für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen-, Impf-, Gesundheits- und sonstigen Vorschriften der Reiseländer ist der Reisende selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu Lasten des Reisenden, auch wenn diese Vorschriften nach der Buchung geändert werden sollten.

12. Fotos und Filmmaterial

Die Reisenden erklären ihr Einverständnis, dass advenatura, Roman Kranz, Ton- und Filmaufnahmen von den Reisen und Veranstaltungen aufzeichnet. Advenatura, Roman Kranz, ist berechtigt über dieses Material kostenlos zu verfügen, insbesondere wenn dieses zu Werbezwecken in Katalogen, Werbebroschüren, Faltblättern, im Internet oder sonstigen Publikationen zu verwendet wird.

13. Sonstiges

13.1 Erlebnisstouren, Reisen, Seminare und Events sind mit besonderen Risiken behaftet, die Teilnahme an diesen Veranstaltungen geschieht auf eigene Gefahr. Diese Regelung gilt besonders für Risiken, die von advenatura, Roman Kranz, nicht vorhersehbar sind. Eine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die mit dem Charakter einer Erlebnisstour, Expedition, Seminars, Events oder Off-Road-Abenteuerreise in Zusammenhang stehen, besteht auch dann nicht, wenn advenatura, Roman Kranz, an der in Frage kommenden Unternehmung teilnimmt.

Durch technische Ausfälle an Fahrzeugen, Streckensperrungen oder Witterungseinflüsse kann sich der Reiseverlauf verzögern, verändern oder ganz abgesagt werden. Ein Anspruch auf Schadensersatz oder Minderung des Reisepreises besteht in diesem Falle nicht.

13.2 Personenbezogene Daten dürfen, von advenatura, Roman Kranz, für reisevorbereitende Maßnahmen, die in Zusammenhang mit der Durchführung stehen, verarbeitet, jedoch nicht an Dritte weitergeben werden.

Auf Wunsch des Teilnehmers werden die Daten von advenatura, Roman Kranz, gelöscht.

14. Rechtswahl

Auf den Reisevertrag und auf das Rechtsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Veranstalter findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Soweit bei Klagen des Reisekunden gegen Veranstalter im Ausland für den Haftungsgrund nicht deutsches Recht angewendet wird, findet bezüglich der Rechtsfolgen, etwa hinsichtlich der Art, Umfang und Höhe von Ansprüchen des Reisekunden ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

15. Gerichtsstand

15.1. Der Gerichtsstand von advenatura, Roman Kranz, ist der Firmensitz.

15.2. Für Klagen von advenatura, Roman Kranz, gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, oder gegen Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz des Veranstalters maßgebend.

16. Allgemeine Bestimmungen

Alle Angaben auf der Internetpräsenz, Infoblättern oder sonstigen Publikationen werden vorbehaltlich gesetzlicher und behördlicher Genehmigungen veröffentlicht. Die Einzelheiten entsprechen dem Stand bei Drucklegung. Für Druck- und Rechenfehler wird nicht gehaftet.

17. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Sollte eine Regelung dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht. Die Vertragsparteien verpflichten sich vielmehr, in einem derartigen Fall eine wirksame und durchführbare Bestimmung an die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung zu setzen, die den wirtschaftlichen und ideellen Bestimmungen innerhalb der gesetzlichen Grenzen soweit wie möglich entspricht.

Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um Ihnen unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen